Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Als Favorit hinzufügen   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Basketball Kick-Off-Event: ALBA Berlin und die MBS verlängern Sportprojekt für weitere 5 Jahre

Bereits seit 15 Jahren sind der Basketballverein ALBA Berlin und die Mittelbrandenburgische Sparkasse Projektpartner bei "MBS & ALBA – Ganz großer Sport in Brandenburg“, mit dem sie den Schulbasketball in Brandenburg fördern. Jetzt wurde diese Partnerschaft um weitere fünf Jahre verlängert. Am Mittwoch waren Vertreter von ALBA und der MBS in der Evangelischen Grundschule Brandenburg zu Gast, um mit einem Kick-Off-Event dieses Gemeinschaftsprojekt ins 16. Jahr zu starten.

Gemeinsam mit Schülern begrüßte Schulleiterin Katja Gohlke den Vizepräsidenten von ALBA und Leiter der ALBA-Jugend Henning Harnisch mit seinem Team aus Betreuern und Jugendtrainern, Christian Ebert, den MBS-Marktdirektor in Brandenburg an der Havel, Alexandra Adel, Beigeordnete für Schule und Sport in der Stadtverwaltung, sowie Vertreter des Stadtsportbundes und vom SFB 94, den Brandenburger Basketballern. Mit einer besonderen Trainingseinheit, an der auch das ALBA-Maskottchen teilnahm, schnupperten die Schüler Profi-Trainingsluft. Insgesamt werden in den nächsten fünf Jahren durch das gemeinsame Projekt wöchentlich über 1.000 Schüler an mehr als 50 brandenburgischen Schulen in Bewegung gebracht.


„Fünf weitere Jahre MBS und ALBA sind für uns eine große Verpflichtung, aber auch ein großer Spaß, weil uns das Projekt sehr am Herzen liegt. Das Programm hat sich von Anfang an hervorragend entwickelt. Und nach 16 Jahren können wir selbstbewusst sagen, dass wir damit ein echtes Modellbeispiel geschaffen haben“, so Henning Hanisch dazu. Dabei geht es in dem Projekt darum, wie Basketball an Schulen gestärkt kann. Dieses Vorhaben sein eine Antwort und werde mittlerweile deutschlandweit als Vorbild angesehen. Möglich geworden sei das durch die Projektpartner und auch durch Standorte wie zum Beispiel Brandenburg an der Havel, mit engagierten Vereinen und Schulen vor Ort, die Lust haben auf Basketball und Entwicklung.


Dem schloss sich MBS-Marktdirektor Christian Ebert an: „Wir sind sehr stolz, unser erfolgreiches Basketball-Schulprojekt gemeinsam mit ALBA Berlin nun auch mit Schülern aus Brandenburg an der Havel zu intensivieren. Wir sind sehr gerne Partner dieses Projektes und freuen uns, dass schon jetzt mehr als 1000 Kinder und Jugendliche durch das Basketballprojekt diese Sportart für sich entdeckt haben. Und es werden nun hoffentlich noch sehr viele mehr.“ Das Projekt startete in der Saison 2008/09 mit 16 Schulen im Landkreis Oberhavel. Mittlerweile umfasst es über 50 Partnerschulen in Potsdam und Brandenburg an der Havel sowie in den Landkreisen Oberhavel, Dahme-Spreewald, Havelland, Potsdam-Mittelmark und Teltow-Fläming.


Im Rahmen des Projektes werden an brandenburgischen Schulen Basketballgruppen aufgebaut, die Kinder und Jugendliche für den weltmeisterlichen Sport begeistern. Spielspaß, Teamgeist und Zusammenhalt stehen dabei im Vordergrund. Die organisatorische und inhaltliche Betreuung übernehmen Basketballcoaches aus der ALBA Jugend sowie den ALBA-Partnervereinen gemeinsam mit Lehrkräften, Schülern oder Eltern. Über 1000 Schüler spielen so mindestens einmal in der Woche Basketball und nehmen am MBS Basketball Schulcup teil, Brandenburgs größter Basketball-Schulliga mit mehreren Vorrundenturnieren und dem großen Finalturnier in der Berliner Max-Schmeling-Halle als jährlichem Highlight.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Do, 09. November 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Kalender

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden

Kontaktdaten

Grundschule "Am Beetzsee"

Am Hasselberg 11

14778 Beetzsee OT Radewege 

 

Schulleiterin    

Frau Rösler

komm. stellvertretende Schulleiterin        

Frau Schellenberg

 

Sekretariat

Frau Schwarz

033836/ 40237

Erreichbarkeit: 

07.00 - 14.30 Uhr

 

Erzieherteam

033836/ 174 942

0170/ 35 95 285

 

Schulsozialarbeiterin

Frau Katrin Otto

0151/ 26 72 8000

Erreichbarkeit:

10.00Uhr - 16.00Uhr

Bei Nichterreichbarkeit erfolgt ein Rückruf.


Schreiben Sie uns eine E-Mail.